Die Geschichte des TSV 1869 Herleshausen e.V.

14.07.1935
25-jähriges Turnhallen-Jubiläum mit Preisturnen

13.12.1936
Der Turnerbund Herleshausen nahm den Fußballverein 'Grün-Weiß' Herleshausen als Abteilung in seinen Verein auf. Sein bisheriger Leiter, Georg Hahn, wurde Abteilungsleiter. Alle Mitglieder unter 20 Jahren wurden zu den Turnstunden verpflichtet.

25.06.1939
Das Bezirksturnfest in Herleshausen neben dem Festplatz unterhalb der Brandenburg war gleichzeitig das 70. Stiftungsfest des Vereins. Außer Wettkämpfen im Turnen, Fußball und der Leichtathletik wurden in der Werra auch diverse Schwimmwettkämpfe ausgetragen.

30.06.1939
Der Zweite Weltkrieg lähmte das Vereinsleben ein weiteres Mal.

06.03.1946
Der 'Freie Volkssportverband Kreis Eschwege' kündigte per Schreiben an, in Herleshausen einen Turn- und Sportverein ins Leben rufen zu wollen.

26.03.1946
Bei der ersten Versammlung nach dem Krieg wurde der Vereinsname in Turn- und Sportverein Herleshausen geändert. Der Vereinsbetrieb wurde mit Turnen, Leichtathletik und Fußball wieder aufgenommen, und auch die traditionellen Turnerbälle wurden wieder gefeiert.

24.07.1949
Turner Zum 80. Stiftungsfest wurde auf dem Sportplatz südlich des Bahnhofs ein großes Sportfest veranstaltet. 1200 Zuschauer sahen ein eindrucksvolles Schauturnen, an dem Walter Landefeld und Kurt Knierim teilnahmen.

12.12.1950
In den 50er Jahre war der TSV Herleshausen wieder mit starken Riegen und großem Erfolg auf verschiedenen Turn- und Sportfesten vertreten, u.a. beim Meißner-Bergturnfest.

01.05.1953
Vorsitzender Fritz Schramm erhielt den Ehrenbrief des Hessischen Turnverbands.

25.07.1957
Änderung des Vereinsnamens in Turn- und Sportverein (TSV) 1869 Herleshausen e.V.

18.01.1959
Georg Hahn löste den langjährigen Vorsitzenden Fritz Schramm ab.

01.08.1959
turnen 90-jähriges Vereinsbestehen. Zu diesem Jubiläum erreichte das Vereinsleben einen besonderen Höhepunkt. Erstmals wurde auf dem Fest- bzw. Sportplatz beim Bahnhof ein großes Festzelt aufgestellt. Das Schauturnen des Vereins Jahn Eintracht Eschwege und des TSV 1869 Herleshausen erntete am Kommersabend großen Beifall. Der Heimkehrer-Wanderpokal der Fußballvereine wurde zum ersten Mal ausgespielt. Für Unterhaltung sorgte ein großer Vergnügungspark.

14.03.1960
Renovierung der Turnhalle

04.12.1960
Todestag von Wilhelm Baum, langjährigem Turnwart, der in Zusammenarbeit mit Fritz Schramm das Turnen besonders förderte.

15.09.1961
Übernahme des Tischtennisclubs Herleshausen, gegründet 1948, als Abteilung des TSV. Abteilungsleiter wurde Herbert Rickert.

08.12.1962
Todestag von Bürgermeister Karl Preißel. Er war Vorsitzender des Ältestenrats des TSV und ein großer Gönner und Förderer des Vereins.

11.09.1963
Die Vereine TSV 1869 Herleshausen, Brandenfels Nesselröden und Teutonia Wommen gründeten die Spielgemeinschaft Südringgau, um den Fußball in der Region in neue Bahnen zu lenken.

25.02.1967
Harald Biehl wurde zum 1. Vorsitzenden gewählt.

01.03.1967
Die Damen-Gymnastikgruppe wurde von Brigitte Biehl, Renate Beck, Edith Reich, Irene Börner, Maria Schindler und Doris Gieße ins Leben gerufen.

03.03.1968
Durchführung großer Instandsetzungsarbeiten am Sportplatz beim Bahnhof und an der Turnhalle.

1-20 | 21-40 | 41-60 | 61-79
Entnommen der Chronik in der Festschrift von 1994.